Besondere Papiere, für besondere Produkte – heute Werkdruckpapier

In unserem Onlinekalkulator kann man natürlich unter mehreren Papiersorten wählen und damit sein Buch auf unterschiedliche Papiersorten drucken lassen.  Eine Auswahl ist das Werkdruckpapier gelblich (Munken). Darauf möchte ich heute eingehen, da wir zu dieser Papiersorte immer wieder gefragt werden.

Munken Print ist ein fein holzhaltiges Naturpapier mit gelblich mattem oberflächengeleimten Erscheinungsbild. Durch das hohe Volumen erlaubt es den Einsatz von geringen Grammaturen überall dort, wo es auf das Gewicht ankommt oder das Produkt optisch stärker erscheinen soll. Es vereint die besten Eigenschaften von holzfreiem und holzhaltigen Papier. Die Stärken dieser Qualität liegen im Volumen, der Festigkeit, der Oberflächenbeschaffenheit, der Lesbarkeit und den Druckeigenschaften. Munken Print Cream ist daher bestens für den Buchdruck geeignet. Das fein holzhaltige Papier hat eine angenehme Haptik und Steifigkeit und macht dickere Bücher spürbar leichter.

Doch noch eine Besonderheit dieser Papierauswahl besteht in der Farbe. Dieses Papier ist nicht hochweis, sondern leicht gelblich/beige. Dieser Warmton verleiht Büchern natürlich ein besonderes Merkmal. Ideal eignet sich deshalb Munken zum Druck von Büchern mit Schrift, Strichgrafiken oder s/w Fotos. Diese erscheinen dann, bedingt durch den Warmton des Papieres, in einem Sepia-Effekt. Dies betrifft ebenso die Farbdrucke. Diesen Effekt kann man sich besonders für Chroniken oder historische Schriften zu Nutze machen. Eine Familienchronik zum Beispiel, wirkt umso besser und hochwertiger mit Munken Papier. Zudem kann man mit der Verwendung von mehr s/w Drucken noch Geld sparen und dennoch einen Sepia-Effekt erreichen.

Zum Druck auf Werkdruckpapier ideal geeignet – die Familienchronik
Gelbliches Werkdruckpapier lässt s/w Bilder im warmen Sepia-Effekt erscheinen

 

 

 

 

 

 

 

 

In Verbindung mit einer matten Umschlagveredelung ergeben sich bestmöglichste Druckergebnisse und der eigenen Familienchronik steht nun nichts mehr im Weg.

Königsbück zur Kaiserzeit in Farbe

Königsbück zur Kaiserzeit in Farbe.  Ein Buch von Ralph-Klaus Winkler, in dem mit Wort und Bild über unsere Heimatstadt erzählt wird, zu einer Zeit, als die Groß- und Urgroßeltern junge Leute oder gar noch Kinder waren. Auf vielen der hier gezeigten Königsbrücker Ansichten kann man längst verschwundene, teilweise sogar in Vergessenheit geratene Gebäude entdecken, die seinerzeit das Stadtbild oftmals mit prägten. Schützenhaus, Garnisonslazarett, Prinz-Georg-Kaserne, Altes und Neues Lager, die zahlreichen Gasthöfe und nicht zuletzt auch die vielen, vor allem seit Ende des 19. Jahrhunderts neu entstandenen Geschäfte, von denen sich hauptsächlich in der Innenstadt eines ans andere reihte…, all das wird bei diesem Streifzug durch längst entschwundene Zeiten wieder lebendig, unter anderem auch wegen der farbigen Abbildungen. Damals war dies keinesfalls selbstverständlich, die Farbfotografie hatte, zumindest in unserem Ort, noch nicht Einzug gehalten, die Fotos wurden oftmals von den Fotografen selbst oder in kleineren Manufakturen mühevoll mit der Hand koloriert. Einige Bilder sind vom Autor selbst nachträglich mit Farbe versehen worden, so dass eine durchgehend farbige Darstellung möglich wurde. Zuweilen wird die Epoche des Kaiserreiches auch als die „gute alte Zeit“ verklärt. Ob sie tatsächlich diesen Namen auch verdient, sei dahingestellt und ein jeder mag das für sich selbst entscheiden, vielleicht aber kann dieser kleine Spaziergang durch das Königsbrück längst vergangener Tage dabei ein wenig helfen…

Das Buch ist im handlichen DIN A5 Querformat angelegt, im farbigen Bilderdruck gedruckt und hochwertig gebunden. Ein ideales Mitbringsel oder auch ein schönes Geschenk von Königsbrück.
Das im Festeinband gefertigte Buch ist zum Preis von 16,80 € erhältlich bei:

Mediadesign in Königsbück, Markt 17
Lotto-Geschäft Anett Böhme in Königsbrück , Markt 14
Königsbrück-Information, Markt 19