Wie gestalte ich mein Buch?

Vor dieser Frage hat wohl jeder der ein Buch drucken möchte schon einmal gestanden. Wie mein Buch aussehen soll kann ich mir zwar vorstellen aber ich kann es mit meinen Mitteln nicht so einfach und so gut umsetzen… diese Gedanken erfahren wir sehr oft.

Also, zu erst, wenn das Thema des Buches feststeht, sollte man sich Gedanken über Format, Größe und Bindung des Buches machen. Wir hatten darüber hier http://meinbuchdruck.de/blog/wie-nun-weiter/ schon mal berichtet.

Dann geht es an den Datensatz. Dazu muss man sagen, dass auch mit einfachen und kostenfreien Programmen ein gutes Ergebnis möglich ist. So zum Beispiel mit OpenOffice. Das Programm bietet auch einen guten PDF Export zum Druck des Buches an.

Anders ist es bei Chroniken, wo schon zahlreiche Dokumente oder ein Manuskript, hand- oder maschinegeschrieben, vorhanden ist. Da benötigt man dann schon Möglichkeiten zum Digitalisieren oder einen Scanner. Genauso, wenn zum Beispiel in einer Chronik alte Dokumente oder Fotos mit gedruckt werden sollen.

Wenn Ihr vor dieser Frage steht, müsst Ihr aber nicht auf Euer Buch verzichten. Meinbuchdruck.de hilft Euch da gern weiter. Wir übernehmen auf Wunsch auch den Datensatz Eurer Bücher. Vom einfachen Scan, über Digitalisierungsarbeiten bis zum kompletten Datensatz ist alles Möglich.

Bei Interesse einfach über das Kontaktformular anfragen oder ein vorhandenes Manuskript einsenden. Wichtig für eine genaue Preiskalkulation sind Format, Bindungsart und Seitenzahl. Nach wenigen Tagen bekommt Ihr ein kostenfreies Angebot zugesandt.

Wenn meinbuchdruck.de den Datensatz übernimmt, ist automatisch auch ein Korrekturabzug enthalten. Natürlich könnt Ihr Eure Gestaltungsideen äußern, wir sind erst zufrieden wenn es der Kunde ist!

So steht dem Buchdruck nichts mehr im Weg und Ihr sehr, ein eigenes Buch zu drucken ist für jedermann möglich.

Tarnname „KOLYBEL“ – Sowjetische Atomraketen in der Oberlausitz ist Preisträger

Die Akribie der Autoren Christof Schuster, Matthias Karthe und Thomas Petzold vom Geschichtsverein Truppenübungsplatz Königsbrück hat sich ausgezahlt. Neben dem schnellen Ausverkauf der gesamten Auflage von 1200 Büchern, ist das Buch nun auch preisgekrönt.

Mit dem Buch „Kolybel“ belegten die Autoren den 2. Platz

Beim Sächsischen Landespreis für Heimatforschung, welcher mit insgesamt 8.250 Euro dotiert ist und nun schon zum zehnten mal verliehen wurde, ging der 2. Preis an die Autoren vom Geschichtsverein. Der mit 2000,- € Preisgeld verbundene 2. Preis wurde aus 159 Einsendern ausgewählt.

 

„Wir sind sehr stolz, von 159 Einreichungen in diesem Jahr, den 2. Platz belegt zu haben.“ so Christof Schuster vom Geschichtsverein Truppenübungsplatz.
Die Heimatforscher haben dafür mehrere tausend Seiten Geheimdienstberichte und Archivunterlagen gesichtet und ausgewertet. Durch den Kontakt zu vielen ehemaligen sowjetischen Raketensoldaten war es möglich, bisher unbekannte Aspekte offenzulegen, die militärischen Strukturen zu rekonstruieren sowie eine Übersicht über die oftmals abgerissenen Raketenobjekte zu geben. Zum ersten Mal kann nun auf die geheime Lagerung, die Logistik und internen Prozeduren zur Anwendung der Raketen sowie der nuklearen Gefechtsköpfe eingegangen werden. Über 100 Fotos und Grafiken sowie Interviews mit Zeitzeugen zeigen eine bisher unbekannte Seite dieses Kapitels der Zeitgeschichte.

Das Buch wurde im Sonderformat 23 x 22cm gedruckt und im Hardcover gebunden. Drucktechnisch anspruchsvoll war dabei das schwarze Buchcover in Verbindung mit einer matten Oberflächenveredelung. Dabei musste eine besondere Technologie der Kaltlaminierung angewand werden, um die Festigkeit der Beschichtung zu gewährleisten.
Um höchsten Qualitätsansprüchen zu genügen, wurde das Buch fadengebunden, was sich im sehr guten Aufschlagverhalten auswirkt.

Meinbuchdruck.de gratuliert den Autoren herzlich! Wir freuen uns, mit einem Qualitätsprodukt im Buchdruck zum Erfolg beigetragen zu haben.

Mehr Informationen unter http://www.geschichtsverein-tuep-kb.de/aktuell.html

Unvergessliche Momente verschenken

Die persönliche Jahreschronik bei www.meinbuchdruck.de als Fotobuch gestalten und kreativ veredeln

Die schönsten Momente im Leben gehen oft viel zu schnell vorbei – der Urlaub, die Taufe oder der erste Schultag des Nachwuchses oder auch eine gelungene Familienfeier. Fotos erhalten die Erinnerungen an diese Augenblicke, aus gutem Grund sind Fotobücher daher beliebt wie eh und je. Warum also nicht aus den schönsten Schnappschüssen des Jahres eine persönliche Familienchronik des Jahres 2017 erstellen? Über ein derartiges Geschenk freuen sich etwa die Großeltern und weitere Verwandte – oder man macht sich auf diese Weise ganz einfach selbst ein Präsent, das man immer wieder gerne in die Hand nimmt.

Der persönliche Jahresrückblick in gedruckter Form: Eine Jahreschronik der Familie ist eine originelle Geschenkidee

 

Fotos chronologisch sortieren

Viel Fachwissen braucht es nicht, um ein hochwertiges und persönliches Jahrbuch anzufertigen. Empfehlenswert ist es dabei, die Fotos chronologisch anzuordnen, so dass die vier Jahreszeiten und besondere Ereignisse in ihrer tatsächlichen Reihenfolge abgebildet werden. Oft gibt es sehr schöne Fotos, die man nicht mehr so recht zuordnen kann. Wann und wo war das noch gleich? Mit einem kurzen Text hilft man sich selbst oder dem Beschenkten auch noch nach vielen Jahren auf die Sprünge.

 

Schillernde Effekte für den Umschlag

Für besondere Effekte schließlich lassen sich der Buchdeckel und das Deckblatt nicht nur mit einem individuellen Foto und Text versehen. Zu einem glänzenden Blickfang wird das Fotobuch mit einer Folienveredelung auf dem Titel. Zum Fotodruck ist auch die Auswahl von Bilderdruckpapier zempfehlenswert. Neben diesen Möglichkeiten kann der Hobbyfotograf bei www.meinbuchdruck.de aus zahlreichen DIN Formaten vom kompakten DINA6 bis zum DINA4 Fotobuch wählen. Auch Zwischenformate und quatratische Bücher sind möglich. So wird die Familien-Jahreschronik zu einem echten Unikat und einem Geschenk, das lange Freude bereitet.

Text: (djd)