Die Buchdecke des festen Bucheinbandes

Etwas umfangreicher wird es beim Hartcover Buch. Beim Festeinband sprechen wir von einer Buchdecke, welche gesondert angefertigt werden muss. Am fertig gebundenen Hartcover-Buch fällt generell auf, dass der Buchdeckel etwas über den Buchblock übersteht, also größer ist. Damit ist schon  klar, dass die Datei für die Buchdecke auch größer angelegt werden muss.

Die Buchdecke ist größer als der Inhalt. Der Buchdeckel steht beim fertig gebundenen Hartcover-Buch ca. 3mm über
Die Buchdecke ist größer als der Inhalt. Der Buchdeckel steht beim fertig gebundenen Hartcover-Buch ca. 3mm über

Die Buchdecke besteht im Grunde aus 2,5mm Graukarton und wird mit einem Flügelpapier am Buchrücken verbunden.

Die "rohe" Buchdecke. Hier fehlt noch der Deckenbezug.
Die „rohe“ Buchdecke. Hier fehlt noch der Deckenbezug.
Fertige Buchdecke mit Bezug und Glanzfolienveredelung
Fertige Buchdecke mit Bezug und Glanzfolienveredelung

Der Deckenbezug ist das wichtige. Er kaschiert die Graupappe und gibt dem Buch sein Aussehen. Wie am Anfang schon erwähnt, ist die Buchdecke sowieso schon größer als der Inhalt. Zusätzlich wird der Deckenbezug noch um die Graupappe umgeschlagen. Das heißt, das Motiv muss noch um einiges größer gedruckt werden. Erstens um die Dicke der Graupappe (2,5mm umlaufend!) und zweitens, um eine haltbare Verklebung zu garantieren, um mindestens 10mm umlaufend nach innen.

Festeinband_Bezug
Der Deckenbezug wird nach innen umgeschlagen und verklebt

Außerdem ist der Buchrücken, bedingt durch das festere Material um 3mm stärker als der Buchblock. Auch das muss noch am Deckenbezug berücksichtigt werden. Die Stärke des Buchrückens hängt dabei wieder von der Dicke des Buchblockes ab, also von der Seitenzahl des Buches. Wie es genau aussieht zeigt diese Skizze.

Umschlag_HardcoverDen Buchrücken bestimmt Ihr anhand der Seitenzahl des Buches. Natürlich hängt es auch noch von der Papiersorte ab. Anhand dieser Tabelle könnt Ihr den Buchblock anhand der Papiersorte bestimmen.

Hardcover_Rueckentabelle

Zum Schluss wird, nachdem der Buchblock mit der Buchdecke verbunden ist, der Umschlag mit dem Vor- bzw. Nachsatzpapier verklebt. Das kaschiert zum Einen den umgeschlagenen Deckenbezug und zum Anderen verhilft es dem Buch zur Festigkeit.

Das Vorsatzpapier kaschiert den Deckenbezug und verbindet den Buchblock mit der decke
Das Vorsatzpapier kaschiert den Deckenbezug und verbindet den Buchblock mit der Decke